Die wichtigen Dinge sind immer einfach - Die einfachen sind immer schwer.

Airsoft Team - Kommando Münchhausen


Airsoft Team Kommando Münchhausen [ASTKM] setzt sich aus volljährigen Airsoft-MilSim-Spielern zusammen. Wir wohnen in den Landkreisen Holzminden, Hameln, Höxter, Hildesheim und Hannover, also südliches Niedersachsen. Oberste Priorität hat für uns die legale und sichere Ausübung des Hobbys.

Gegründet 2004 und ständig verbessert - Shut up, grab your gear and follow us!

Review

Review Classic Army M203 Grenade Launcher R.I.S. Short

by Loki

Ein M203A1 für das M4A1 ist im echten Leben eine Waffe für Entfernungen bis 350 m und hat einem Detonationsradius von 15 bis 20m. In den letzten Jahren kommen auch vermehrt Projektile mit nicht tödlicher Wirkung zum Einsatz. Ebenso lassen sich Leuchtmittel aus dem Werfer abfeuern. Bei unserem Hobby wollen wir nichts explodieren lassen und eine Entfernung von über 100 m ist nicht machbar.
australischen SAS-SoldatenTrotzdem gibt es Gründe für einen M203. Erst einmal sieht er super cool aus und die BBs, die aus der Granate abgefeuert werden sind verdammt viele und streuen mächtig. Außerdem ist so ein 40mm-Loch verdammt eindrucksvoll und meine Liebe zum MilSim und Realismus (des Vorbildes - siehe Bild der australischen SAS-Soldaten) machen es fast zur Pflicht. Mein persönliches SOPMOD-Kit wächst langsam.

Ich habe mich für den Classic Army M203 Grenade Launcher R.I.S. Short entschieden, da ich das R.I.S. unten geschlossen halten möchte. Die Kabel sollen schön versteckt bleiben. Zudem kann man die R.I.S.-Version auch an eine Vielzahl anderer ASGs anbauen. Es lebe die Modulbausweise!

Das Original

Der original M203A1 wird von externColt und externLewis Machine & Tool Company produziert und ist im SOPMOD-Kit enthalten. Aber Achtung, es handelt sich um ein Auslaufmodell. Der Nachfolger von Heckler & Koch steht bereits in den Startlöchern. Momentan wird das AG36-System (als XM203 beim US Streitkräften bezeichnet) zur Serienreife entwickelt und die Auslieferung steht kurz bevor.

M203 bei den US Streitkräften
Das Original wird nicht an einem R.I.S. befestigt, sondern der Launcher wird mit dem hinteren Teil auf den Lauf geschoben und vorne mit einem Mount fixiert.
Die puren Daten und Fakten: Gewicht 1180 g, Länge 303 mm, Lauflänge 229 mm und der Behördenpreis beträgt ca. 450 €.

Erster Eindruck

Mattschwarz, einsam und verlassen liegt der M203 R.I.S. in dem kleinen braunen Karton.
Denn zum Lieferumfang gehört nichts weiter. Kein Mount, keine Granate - die müssen extra gekauft werden.


Ich habe ein CA Mount dazubestellt, in dem Wissen das es zu kurz ist, um den M203 am Lauf des M4A1 zu befestigen. Dies sieht man auf dem Bild:

Der Adapter der den Abstand zwischen Mount und Lauf ist in Bau, so das der Launcher vorne eine zusätzliche Stabilität bekommt.
Der Launcher trägt in weißer Schrift das allseits bekannte F.

Das M203 ist sieht wirklich gut aus und er entspricht, soweit ich das beurteilen kann, zu 100% dem Original.
Die Materialien sind hochwertig und fühlen sich phantastisch an. Hier mal ein paar Bilder:




Die Lieferzeit von externSniperairguns war (wie bisher immer) schnell. Nur fehlte leider die Granate, die auf Grund der großen Nachfrage kurzzeitig vergriffen war. Die Nachlieferung erfolgte zügig.

Technik & Anbau

An der unteren R.I.S.-Schiene lässt sich der M203 perfekt montieren. Hier greift der MIL-STD-1913 bzw. STANAG 2324 für Picatinny-Schienen. Im Vergleich zum Original sitzt der Launcher knapp 18 mm tiefer und knapp 8 mm weiter vorne.

Das wesentliche Bedienelement ist die Entriegelung für den Lauf, um ihn nach vorne zu schieben und die Patrone zu wechseln. Die Entriegelung sitzt oben, mittig zwischen Lauf und Laufschiene/Montage.

Wenn der Launcher nicht geschlossen ist, wackelt der Lauf ein kleines bisschen. Das ist aber nicht weiter schlimm, wer schleicht schon mit einem geöffneten M203 durch die Gegend?

Zusätzlich gibt es oben auf dem Launcher noch die Entriegelung um den Lauf komplett abzuziehen.

Wie beim Original gibt eine Sicherung die den Zugang zum Abzug erschwert, aber nicht mechanisch verriegelt. Die drei Positionen der Sicherung sollten auf dem folgendem Bild deutlich werden.

Mit einer Granate im Lauf wird der Launcher dann zum echten Gassenräumer. Die fast 170 BBs streuen derartig stark, dass er hervorragend dafür geeignet scheint, Räume zu säubern oder durch lange Gänge zu feuern (was ich bei mir in der Wohnung noch nicht ausprobiert habe).
Im entsprechenden Winkel kann man mit etwas Übung dem Gegenüber hinter einer Deckung von oben eine ordentliche BB-Dusche zu verpassen und Ihm so ein leises HIT zu entlocken. Also ist durchaus der Show- bzw. Gucci-Faktor nicht das einzige Argument für einen M203.

Fazit

Brachial und einfach eine coole Optik. Das Gewicht der Waffe nimmt deutlich zu und wird kopflastig. Wer einen Launcher montieren will, sollte möglichst einen etwas breiteren Sling benutzen, so ein Spielzeug-Ding kann nach einiger Zeit schon auf der Schulter bzw. am Hals etwas drücken/einschneiden.
OK, für 198 € bekommt Ihr bei externSniperairguns eine gehörige Portion Style und Coolness. Nur ist es damit nicht getan. Ich kann jedem nur ans Herz legen, die restliche Euros sinnvoll in Granaten und Taschen zu investieren. Hier bietet Sniperairguns Sets von 70 bis 200 Euro an. Dann ist neben der Optik auch noch Spielspaß garantiert.

Im Standard ist hier der einzige kleine Negativpunkt die fehlende Halterung für den R.I.S.-Launcher. Nur lässt sich mit einem Barrel-Mount das R.I.S. dann unten nicht mehr so schnell öffnen, so dass eine Verlegung der Akku-Anschlusskabel außerhalb (z.B. in die AN/PEQ-Box) sinnvoll scheint.

Meine Wertung für den Classic Army M203 Grenade Launcher R.I.S. Short ist vier von fünf möglichen Punkten. WertungWertungWertungWertungWertung
Brutale Optik, gute Verarbeitung und eine Menge Spaß machen den Launcher zum echten Gimmick. Zwei Aspekte bringen den Punktabzug. Einmal ist der Launcher ziemlich teuer und der angesprochene fehlende Barrel-Mount. Ein rundum gelungenes Produkt für die detailverliebten MilSim-Spieler unter uns, die auch noch Wert auf Style und Spaß legen.
Wer fragen dazu hat, kann mich gerne Ansprechen.

Stand des Reviews: 160524JUL2007
 

Dieses Review ist durch ein Mitglied des ASTKM erstellt. In Zusammenarbeit mit externSniperairguns und der externGerman Airsoft Community entstanden und darf ohne Genehmigung nicht weiterverwendet werden.